Weltgesundheitsorganisation

Aus FreeWiki
(Weitergeleitet von WHO)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Weltgesundheitsorganisation (englisch World Health Organization, WHO), eine Sonderorganisation der Vereinten Nationen (UN) mit Sitz im schweizerischen Genf, tritt mit der Autorität und Machtfülle einer internationalen Behörde auf. Die Wissenschaftlichen Dienste des Deutschen Bundestages haben am 14. März 2019 unter anderem festgestellt:

»Insbesondere der wachsende Einfluss von privaten Akteuren wie philanthropischen Stiftungen und öffentlich-privaten Partnerschaften (Public-Private-Partnerships, kurz: PPP) stößt auf Kritik in den Medien und der Zivilgesellschaft. Bemängelt wird unter anderem, dass sich die WHO durch den hohen Anteil von privat finanzierten Mitteln durch Geber wie die „Bill-und-Melinda-Gates-Stiftung“ oder die „Globale Allianz für Impfstoffe und Immunisierung“ (Global Alliance für Vaccines and Immunizations, kurz: GAVI) finanziell abhängig mache.« (Quelle)

Aufgrund der Beteiligungen des Gates-Vermögens an Gentechnik-Unternehmen, wie Bayer (hat Monsanto übernommen), GlaxoSmithKline und anderen Pharma-Riesen ist die WHO finanziell ganz unmittelbar von einigen Großkonzernen abhängig.

Durch diese Konstellation hat die WHO ihre Netzwerke direkt in den globalen Pharma- oder Nahrungsmittelkonzernen, weshalb Gesundheitskampagnen oftmals an den Interessen derer orientiert werden, die mit ihren Geschäftsmodellen zur Gefährdung der Gesundheit weiter Bevölkerungsteile beitragen (siehe Artikel »Weltgesundheitsorganisation | Der verhängnisvolle Einfluss der Pharmakonzerne« auf Deutschlandfunk Kultur).

Die WHO ist also – anders als es die meisten Menschen vermuten würden – keine demokratisch kontrollierte staatliche Behörde, sondern Teil eines Netzwerkes von privaten Großkonzernen. Über direkte finanzielle Abhängigkeiten und personelle Verwicklungen und Interessenkonflikte liegt somit die Definitionsmacht über medizinische Großereignisse bei genau den großen internationalen Konzernen, die an den getroffenen Maßnahmen (Impfungen) und Medikamenten verdienen. Die WHO ist der Kontrolle demokratischer Organe sowie unabhängiger medizinischer Experten weitgehend entzogen.

WHO und Pandemien

Die globale Organisation, die die Macht und Möglichkeit hat, eine Pandemie auszurufen und auch selbst definiert, was als eine solche einzustufen ist, ist die WHO.

Im Zuge der Schweineinfluenza-Pandemie H1N1 2009/10 hatte die WHO ihre Kriterien zur Ausrufung einer globalen Pandemie so angepasst, dass sie auf die – wie sich später herausstellte – harmlose und wenig ansteckende Infektionskrankheit dennoch passten. In der Folge wurden seitens vieler Staaten unnötige und unwirksame Medikamente und Impfstoffe für Milliarden Dollar eingekauft und später vernichtet. Siehe auch Abschnitt Videos.

Webseite der WHO zu Corona

Weblinks

ARTE-Dokumentationen

Die WHO | Im Griff der Lobbyisten?

Autorinnen: Jutta Pinzler und Tatjana Mischke

Tags: Dr. Keith Baverstock | Bill & Melinda Gates Foundation | Bill & Melinda Gates Foundation Trust | Ebola | Finanzierung | GlyphosatKernenergie | Lobbyismus | Monsanto | Pharmaindustrie | Uranmunition

Profiteure der Angst - Das Geschäft mit der Schweinegrippe

––> Unterabschnitt auf der Seite Corona / Corona-Katastrophe / Corona-Krise / COVID-19-Pandemie

Weitere Videos

Medien

Massenmedien

⭕ 16.05.17 | Deutschlandfunk Kultur: »Weltgesundheitsorganisation am Bettelstab | Das Dilemma der WHO« (von Thomas Kruchem)
 »Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) ist zu inzwischen 80 Prozent ihres Budgets abhängig von zweckgebundenen Spenden mächtiger Staaten, Stiftungen und Pharmakonzerne. In der Folge ist die Fähigkeit der WHO, öffentliche Gesundheit weltweit zu sichern, dramatisch gesunken: Auf Druck der Geldgeber konzentriert sich die Organisation auf den technokratischen Kampf gegen Infektionskrankheiten.«

⭕ 17.01.19 | SWR 2: »Gesundheit | Die WHO am Bettelstab – Was gesund ist, bestimmt Bill Gates«
 »Reiche Privatspender manipulieren die Politik der WHO, vor allem seit die USA ihren Beitrag zusammenstreichen. Das schadet Entwicklungsländern – und vielen armen Kranken.«

Weitere Artikel / Berichte …

Alternative Medien

⭕ 24.09.22 | Infosperber: »WHO gerät immer mehr in Abhängigkeit von Bill Gates & Co.«
 »Die Staaten haben die Weltgesundheitsorganisation finanziell ausgehungert. Private Stiftungen sind nicht ohne Interessenkonflikte.«

Weitere Artikel / Berichte …

Siehe auch