Neusprech

Aus FreeWiki
(Weitergeleitet von Political Correctness)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Neusprech ist ein Ausdruck, den George Orwell in seinem Buch 1984 geprägt hat. Diese nur scheinbar fiktive linguistische Technik zielt darauf ab, unerwünschte Formen und Inhalte des Denkens dadurch unmöglich zu machen, indem die dafür notwendigen Worte aus der Sprache verbannt also zensiert werden. Der heute üblicherweise dafür verwendete Ausdruck lautet political_correctness.

Beispiel

Das Grundprinzip des Neusprech wird im Roman 1984 am Beispiel des bewertenden Wortes 'gut' erläutert:

  • Es ist nur der positive Begriff 'gut' zulässig. Der negative Begriff 'schlecht' ist unzulässig (das Wort wird aus der Spreche getilgt).
  • Differenzierende Begriffe, die ein nicht-primitives Denken ermöglichen würden, sind unzulässig: schön, erfreulich, hervorragend, wünschenswert, angenehm usw.
  • Es verbleiben nur das Grundwort 'gut', die positiven Steigerungen 'plusgut' und 'doppelplusgut' sowie die Negierung 'ungut' und deren Steigerungen 'plusungut' und 'doppelplusungut' im Sprachgebrauch.

Geschichtlich

In früheren Zeiten begnügte man sich hauptsächlich mit dem Verbot der Gotteslästerung bzw. den Strafen für Majestätsbeleidigung, also dem Verbot der kritischen Äußerung über die herrschende Macht. In der Neuzeit haben einzelne Regime wie der Stalinismus die Denk- und Redeverbote sehr weit getrieben, weshalb man auch glaubt, dass Orwell seine Dystopie darauf bezogen hätte.