Multipolar

Aus FreeWiki
Version vom 24. September 2022, 11:59 Uhr von FreeW (Diskussion | Beiträge) (+ Google-Suche nach »Multipolar« in ausgewählten Medien)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Multipolar (Eigenschreibweise: multipolar) ist ein seit Januar 2020 von Stefan KorinthPaul Schreyer und Prof. Dr. Ulrich Teusch herausgegebenes Online-Magazin. Es "steht für multiperspektivischen Journalismus".

Aktuelle Artikel-Empfehlungen von Multipolar

Auf der Webseite Aktuelle Empfehlungen sind auch Links zu kritischen Artikeln / Berichten in den Massenmedien zu finden. Es ist jeweils die gesamte Textpassage verlinkt.
Anmerkung / Benutzer FreeW: Ich schaue mir grundsätzlich täglich die Multipolar-Empfehlungen an.

Siehe auch

Medien

Massenmedien

⭕ 29.10.21 | Frankfurter Allgemeine: »SWR entlässt Mitarbeiter, der dem Sender Manipulation vorwirft«
 »Wie weit reicht die Meinungsfreiheit? Diese Frage treibt zurzeit den SWR um. Die Rundfunkanstalt hat dem Mitarbeiter Ole Skambraks gekündigt, nachdem er dem SWR Anfang Oktober in einem Beitrag im Online-Magazin „Multipolar“ vorgeworfen hatte, nicht ausgewogen über die Pandemie zu berichten.«

⭕ 10.05.22 | Nordkurier: »Der Feind ist viel größer als dieses Virus«
 »In einem Beitrag für das Magazin Multipolar schrieb der Sozialwissenschaftler [Dr. Wilfried Nelles] aus der Eifel: „Ob Drosten, Merkel, Lauterbach, ob Macron, Johnson oder Biden: Sie sind 'Kreuzritter' in einem Krieg, den die Menschheit schon lange heimlich führt und der jetzt von der kalten in die heiße Phase geht. Der Feind ist viel größer und vielfältiger als dieses Virus. Die Natur ist der eigentliche Feind.”«

Alternative Medien

⭕ 15.02.20 | Rubikon: »Der Hoffnungsquickie«
Siehe Abschnitt »Zum Horizonterweitern — Das neue alternative Medium „Multipolar“ ist online«