Epidemie

Aus FreeWiki
Version vom 28. März 2020, 02:15 Uhr von FreeW (Diskussion | Beiträge) (Verschiedenes)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Eine Epidemie ist eine (griechisch:) "im ganzen Volk verbreitete" Krankheit.

Abgrenzung

  • Ist nicht ein Volk bzw. Staat, sondern sind viele Völker bzw. Staaten betroffen, ist es eine Pandemie, Sie ist nicht örtlich beschränkt.
  • Sind nur örtlich begrenzte Teile einer Population/Region betroffen, in der aber die Krankheit einen großen Verbreitungsgrad hat oder die Krankheitsfälle anhaltend gehäuft vorkommen, ist es eine Endemie.

Formen

Je nach der Geschwindigkeit des Anstiegs der Anzahl der erkrankten Menschen unterscheidet man zwischen Tardiv-Epidemie und Explosiv-Epidemie.

  • Tardiv-Epidemie: langsam, aber stetig ansteigende Erkrankungszahlen. Meist handelt es sich um Erreger, die durch einen direkten Kontakt (Kontaktinfektion und/oder Tröpfcheninfektion) zwischen Menschen ausgelöst werden.
  • Explosiv-Epidemie: plötzlicher, sehr starker Anstieg der Erkrankungszahlen. Eine Explosiv-Epidemie kann z. B. durch mit Typhuserregern verseuchtes Wasser hervorgerufen werden.
  • Kontakt-Epidemie: breitet sich durch Kontaktinfektionen zwischen Menschen aus.

Literatur

Robert Koch-Institut | "Infektionsschutz und Infektionsepidemiologie | Fachwörter – Definitionen – Interpretationen" (mit "Fachwörterbuch A–Z")